Angebote zu "Wendt" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Wendt, M: Müssen wir unsere Kinder erziehen? An...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.05.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Müssen wir unsere Kinder erziehen? Antipädagogik - Positionen und Kritik, Autor: Wendt, Magdalena, Verlag: Bachelor + Master Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Erziehung // Bildung, Allgemeines, Lexika, Seiten: 40, Informationen: Paperback, Gewicht: 82 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Mit dem Click zum Katzenglück: Katzen kreativ b...
5,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Du Miststück - Meine Depression und ich (eBook,...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2014 liefert sich Alexander Wendt selbst in die Psychiatrie der Universität München ein. Der Grund: eine seit Jahren bestehende Depression. Als er die Klinik verlässt, weiß er, wie er mit seiner Krankheit umgehen kann. Er hat in der Therapie gelernt, das »Miststück« als Herausforderung anzunehmen, sie als lebenslange Begleitung zu akzeptieren, und - das ist der schwierigste Teil - sie zu erziehen, also nicht in die Opferrolle zu verfallen. Davon handelt dieses Buch: Von der Kunst, seiner Depression Grenzen zu setzen und ihr beizubringen, nicht das ganze Leben eines Depressiven zu besetzen und umzuformen. Gerade weil sie keine Strafe darstellt, sondern eine Störung der Hirnchemie, lässt sie sich auch aus dem Inneren heraus bekämpfen. Am besten übrigens, indem man sich über sie lustig macht. Durch Humor wird das Leben eines Depressiven nicht automatisch besser. Aber unterhaltsamer. »Ich rufe in der Notfallambulanz an, verhandle ein bisschen: Nein, ich könnte jetzt keinen Arzt sprechen, mir könnte auch keiner so einfach sagen, ob ein Bett frei ist. Aber ich könnte jederzeit in die Ambulanz kommen: >Wir haben vierundzwanzig Stunden geöffnet.< Dann darf ich doch mit einem Arzt reden, er hört mir zu. Das Chalet Nußbaumstraße hat ein Bett frei und erwartet mich. Zur Feier des Vorabends trinke ich die letzte Flasche Wein. Am nächsten Tag bekomme ich mein Bett. In der Station liegt eine Mischung aus Heizungsluft, Lüftungsluft, Reinigungsmitteln, ein Geruch von Menschen sehr unterschiedlichen Alters, medikamentöse Ausdünstungen, ein Atem, der alle ermüdet und alle beruhigt. Hier will ich so schnell nicht weg.«

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Du Miststück - Meine Depression und ich (eBook,...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2014 liefert sich Alexander Wendt selbst in die Psychiatrie der Universität München ein. Der Grund: eine seit Jahren bestehende Depression. Als er die Klinik verlässt, weiß er, wie er mit seiner Krankheit umgehen kann. Er hat in der Therapie gelernt, das »Miststück« als Herausforderung anzunehmen, sie als lebenslange Begleitung zu akzeptieren, und - das ist der schwierigste Teil - sie zu erziehen, also nicht in die Opferrolle zu verfallen. Davon handelt dieses Buch: Von der Kunst, seiner Depression Grenzen zu setzen und ihr beizubringen, nicht das ganze Leben eines Depressiven zu besetzen und umzuformen. Gerade weil sie keine Strafe darstellt, sondern eine Störung der Hirnchemie, lässt sie sich auch aus dem Inneren heraus bekämpfen. Am besten übrigens, indem man sich über sie lustig macht. Durch Humor wird das Leben eines Depressiven nicht automatisch besser. Aber unterhaltsamer. »Ich rufe in der Notfallambulanz an, verhandle ein bisschen: Nein, ich könnte jetzt keinen Arzt sprechen, mir könnte auch keiner so einfach sagen, ob ein Bett frei ist. Aber ich könnte jederzeit in die Ambulanz kommen: >Wir haben vierundzwanzig Stunden geöffnet.< Dann darf ich doch mit einem Arzt reden, er hört mir zu. Das Chalet Nußbaumstraße hat ein Bett frei und erwartet mich. Zur Feier des Vorabends trinke ich die letzte Flasche Wein. Am nächsten Tag bekomme ich mein Bett. In der Station liegt eine Mischung aus Heizungsluft, Lüftungsluft, Reinigungsmitteln, ein Geruch von Menschen sehr unterschiedlichen Alters, medikamentöse Ausdünstungen, ein Atem, der alle ermüdet und alle beruhigt. Hier will ich so schnell nicht weg.«

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Du Miststück - Meine Depression und ich
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2014 liefert sich Alexander Wendt selbst in die Psychiatrie der Universität München ein. Der Grund: eine seit Jahren bestehende Depression. Als er die Klinik verlässt, weiß er, wie er mit seiner Krankheit umgehen kann. Er hat in der Therapie gelernt, das "Miststück" als Herausforderung anzunehmen, sie als lebenslange Begleitung zu akzeptieren, und - das ist der schwierigste Teil - sie zu erziehen, also nicht in die Opferrolle zu verfallen.Davon handelt dieses Buch: Von der Kunst, seiner Depression Grenzen zu setzen und ihr beizubringen, nicht das ganze Leben eines Depressiven zu besetzen und umzuformen. Gerade weil sie keine Strafe darstellt, sondern eine Störung der Hirnchemie, lässt sie sich auch aus dem Inneren heraus bekämpfen. Am besten übrigens, indem man sich über sie lustig macht. Durch Humor wird das Leben eines Depressiven nicht automatisch besser. Aber unterhaltsamer."Ich rufe in der Notfallambulanz an, verhandle ein bisschen: Nein, ich könnte jetzt keinen Arzt sprechen, mir könnte auch keiner so einfach sagen, ob ein Bett frei ist. Aber ich könnte jederzeit in die Ambulanz kommen: 'Wir haben vierundzwanzig Stunden geöffnet.' Dann darf ich doch mit einem Arzt reden, er hört mir zu. Das Chalet Nußbaumstraße hat ein Bett frei und erwartet mich. Zur Feier des Vorabends trinke ich die letzte Flasche Wein.Am nächsten Tag bekomme ich mein Bett. In der Station liegt eine Mischung aus Heizungsluft, Lüftungsluft, Reinigungsmitteln, ein Geruch von Menschen sehr unterschiedlichen Alters, medikamentöse Ausdünstungen, ein Atem, der alle ermüdet und alle beruhigt. Hier will ich so schnell nicht weg.""Eine meiner Lieblingsstellen in diesem faszinierenden und ermutigenden Buch: 'Hans im Glück' handelt eigentlich von einer erfolgreichen Depressionsbekämpfung. Hat das schon mal jemand festgestellt?" Harald Schmidt, Schirmherr der Deutschen Depressionshilfe

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Du Miststück - Meine Depression und ich
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2014 liefert sich Alexander Wendt selbst in die Psychiatrie der Universität München ein. Der Grund: eine seit Jahren bestehende Depression. Als er die Klinik verlässt, weiß er, wie er mit seiner Krankheit umgehen kann. Er hat in der Therapie gelernt, das "Miststück" als Herausforderung anzunehmen, sie als lebenslange Begleitung zu akzeptieren, und - das ist der schwierigste Teil - sie zu erziehen, also nicht in die Opferrolle zu verfallen.Davon handelt dieses Buch: Von der Kunst, seiner Depression Grenzen zu setzen und ihr beizubringen, nicht das ganze Leben eines Depressiven zu besetzen und umzuformen. Gerade weil sie keine Strafe darstellt, sondern eine Störung der Hirnchemie, lässt sie sich auch aus dem Inneren heraus bekämpfen. Am besten übrigens, indem man sich über sie lustig macht. Durch Humor wird das Leben eines Depressiven nicht automatisch besser. Aber unterhaltsamer."Ich rufe in der Notfallambulanz an, verhandle ein bisschen: Nein, ich könnte jetzt keinen Arzt sprechen, mir könnte auch keiner so einfach sagen, ob ein Bett frei ist. Aber ich könnte jederzeit in die Ambulanz kommen: 'Wir haben vierundzwanzig Stunden geöffnet.' Dann darf ich doch mit einem Arzt reden, er hört mir zu. Das Chalet Nußbaumstraße hat ein Bett frei und erwartet mich. Zur Feier des Vorabends trinke ich die letzte Flasche Wein.Am nächsten Tag bekomme ich mein Bett. In der Station liegt eine Mischung aus Heizungsluft, Lüftungsluft, Reinigungsmitteln, ein Geruch von Menschen sehr unterschiedlichen Alters, medikamentöse Ausdünstungen, ein Atem, der alle ermüdet und alle beruhigt. Hier will ich so schnell nicht weg.""Eine meiner Lieblingsstellen in diesem faszinierenden und ermutigenden Buch: 'Hans im Glück' handelt eigentlich von einer erfolgreichen Depressionsbekämpfung. Hat das schon mal jemand festgestellt?" Harald Schmidt, Schirmherr der Deutschen Depressionshilfe

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Du Miststück - Meine Depression und ich
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2014 liefert sich Alexander Wendt selbst in die Psychiatrie der Universität München ein. Der Grund: eine seit Jahren bestehende Depression. Als er die Klinik verlässt, weiß er, wie er mit seiner Krankheit umgehen kann. Er hat in der Therapie gelernt, das "Miststück" als Herausforderung anzunehmen, sie als lebenslange Begleitung zu akzeptieren, und - das ist der schwierigste Teil - sie zu erziehen, also nicht in die Opferrolle zu verfallen.Davon handelt dieses Buch: Von der Kunst, seiner Depression Grenzen zu setzen und ihr beizubringen, nicht das ganze Leben eines Depressiven zu besetzen und umzuformen. Gerade weil sie keine Strafe darstellt, sondern eine Störung der Hirnchemie, lässt sie sich auch aus dem Inneren heraus bekämpfen. Am besten übrigens, indem man sich über sie lustig macht. Durch Humor wird das Leben eines Depressiven nicht automatisch besser. Aber unterhaltsamer."Ich rufe in der Notfallambulanz an, verhandle ein bisschen: Nein, ich könnte jetzt keinen Arzt sprechen, mir könnte auch keiner so einfach sagen, ob ein Bett frei ist. Aber ich könnte jederzeit in die Ambulanz kommen: 'Wir haben vierundzwanzig Stunden geöffnet.' Dann darf ich doch mit einem Arzt reden, er hört mir zu. Das Chalet Nußbaumstraße hat ein Bett frei und erwartet mich. Zur Feier des Vorabends trinke ich die letzte Flasche Wein.Am nächsten Tag bekomme ich mein Bett. In der Station liegt eine Mischung aus Heizungsluft, Lüftungsluft, Reinigungsmitteln, ein Geruch von Menschen sehr unterschiedlichen Alters, medikamentöse Ausdünstungen, ein Atem, der alle ermüdet und alle beruhigt. Hier will ich so schnell nicht weg.""Eine meiner Lieblingsstellen in diesem faszinierenden und ermutigenden Buch: 'Hans im Glück' handelt eigentlich von einer erfolgreichen Depressionsbekämpfung. Hat das schon mal jemand festgestellt?" Harald Schmidt, Schirmherr der Deutschen Depressionshilfe

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Mit Lob und System zum Erfolg
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein junges Pferd gekauft, aber noch nie eines ausgebildet? Probleme im Umgang, beim Führen, Longieren und Reiten, aber keinen Lösungsweg parat? Oft fehlt es nur an dem richtigen Konzept. Wer lediglich zum Spass &amp;#8222;Freizeitreiten&amp;#8220; will, verkennt, dass gerade ein &amp;#8222;Freizeitpferd&amp;#8220; umfassend ausgebildet werden muss, damit der Reiter Spass am Reiten bzw. das Pferd Spass am Gerittenwerden hat. Wer Ungehorsam, Langeweile und Rittigkeitsprobleme vermeiden will, muss mit System und Konsequenz an sich und seinem Pferd arbeiten. In kleinen Schritten und gut verständlich zeigt Ritu Wendt ihren Weg zum harmonischen Miteinander. Sie erklärt, wie eine gemeinsame Kommunikationsbasis entsteht und das Pferd sich vertrauensvoll dem Menschen anschliesst. Vielfältige Übungen zur Bodenarbeit, die das Pferd konsequent erziehen, gymnastizieren, auf die Arbeit unter dem Sattel vorbereiten und beiden Spass machen, bilden den Kern der Grundausbildung. Nach einem 4-Stufen-System kann das Pferd unter dem Sattel behutsam bis hin zur ersten Versammlung aufgebaut werden, ohne an Motivation zu verlieren oder an seinen Grenzen zu scheitern. Vom Führen über das Longieren, die Arbeit an der Hand, Übungen mit Podest, Wippe und Stangen und bis hin zu zirzensischen Lektionen und Anti-Schrecktraining, die abwechslungsreiche Ausbildung von Freizeitpferden ist ein gutes Stück Arbeit. Und die sollte Pferd und Reiter Freude bereiten. Ritu C. Wendt züchtet seit über zwanzig Jahren Arabische Halbblüter und bildet sie auch selbst aus. Ihr Ausbildungsweg wurde von namhaften Ausbildern, unter anderem von Willy Hirscher, der Feldenkrais-Lehrerin Marie Luise von der Sode, Linda Tellington-Jones, Freddy Knie, Nathalie Penquitt und dem Natural Horsemanship Trainer Pat Parelli beeinflusst. Ihre besten Lehrer jedoch, sagt sie, waren immer die Pferde selbst. International bekannt ist die von ihr erschaffene, begehbare Maulhöhle, mit deren Hilfe Erkenntnisse zur Pferdezahnmedizin vermittelt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Mit Lob und System zum Erfolg
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein junges Pferd gekauft, aber noch nie eines ausgebildet? Probleme im Umgang, beim Führen, Longieren und Reiten, aber keinen Lösungsweg parat? Oft fehlt es nur an dem richtigen Konzept. Wer lediglich zum Spaß &amp;#8222;Freizeitreiten&amp;#8220; will, verkennt, dass gerade ein &amp;#8222;Freizeitpferd&amp;#8220; umfassend ausgebildet werden muss, damit der Reiter Spaß am Reiten bzw. das Pferd Spaß am Gerittenwerden hat. Wer Ungehorsam, Langeweile und Rittigkeitsprobleme vermeiden will, muss mit System und Konsequenz an sich und seinem Pferd arbeiten. In kleinen Schritten und gut verständlich zeigt Ritu Wendt ihren Weg zum harmonischen Miteinander. Sie erklärt, wie eine gemeinsame Kommunikationsbasis entsteht und das Pferd sich vertrauensvoll dem Menschen anschließt. Vielfältige Übungen zur Bodenarbeit, die das Pferd konsequent erziehen, gymnastizieren, auf die Arbeit unter dem Sattel vorbereiten und beiden Spaß machen, bilden den Kern der Grundausbildung. Nach einem 4-Stufen-System kann das Pferd unter dem Sattel behutsam bis hin zur ersten Versammlung aufgebaut werden, ohne an Motivation zu verlieren oder an seinen Grenzen zu scheitern. Vom Führen über das Longieren, die Arbeit an der Hand, Übungen mit Podest, Wippe und Stangen und bis hin zu zirzensischen Lektionen und Anti-Schrecktraining, die abwechslungsreiche Ausbildung von Freizeitpferden ist ein gutes Stück Arbeit. Und die sollte Pferd und Reiter Freude bereiten. Ritu C. Wendt züchtet seit über zwanzig Jahren Arabische Halbblüter und bildet sie auch selbst aus. Ihr Ausbildungsweg wurde von namhaften Ausbildern, unter anderem von Willy Hirscher, der Feldenkrais-Lehrerin Marie Luise von der Sode, Linda Tellington-Jones, Freddy Knie, Nathalie Penquitt und dem Natural Horsemanship Trainer Pat Parelli beeinflusst. Ihre besten Lehrer jedoch, sagt sie, waren immer die Pferde selbst. International bekannt ist die von ihr erschaffene, begehbare Maulhöhle, mit deren Hilfe Erkenntnisse zur Pferdezahnmedizin vermittelt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot